Wusstest Du, dass es einen Hai gibt der Schlamm frisst, um Gifte der Beutetiere zu neutralisieren? Der Augenflecken-Engelhai oder Ornaten-Engelhai (Squatina tergocellata) (auf Englisch auch Archbishop -Erzbischof- genannt) soll das tun.

Ornate Angelshark, Squatina tergocellata. Source: Australian National Fish Collection, CSIRO. License: CC BY Attribution-Noncommercial

Der Augenflecken-Engelhai lebt vor der süd-westlichen Küste von Australien in einer Tiefe von 130 bis 400 m (Erwachsene normalerweise um 300 m tief, Jungtiere höher). Da sie ovovivipar sind, bringen Weibchen 2 bis 9 lebende Junge alle 2 Jahre zur Welt, was eine niedrige Reproduktionsrate bedeutet.

Ornaten-Engelhaie sind bei der Geburt 33 bis 42 cm lang und werden mit einer Länge von 80 bis 90 cm erwachsen bei einer Maximal-Länge von 140 m. Wie alle Engelshaie ist der Augenflecken-Engelhai ein Lauerjäger.

Der Ornaten-Engelhai wird gewöhnlich als Beifang oder für sein Fleisch von Schleppnetz- und Longline-Fischereien gefangen. Aber wegen seinem tieferen Verbreitungsgebiet scheint er einigermaßen geschützt zu sein. Deshalb wird er von der IUCN als nicht gefährdet angesehen, anders als andere Engelhaie. Zusätzlich wurden in Australien allgemeine Verwaltungsmaßnahmen für die Fischerei ergriffen, und er gibt Meeresschutzgebiete durch das Commonwealth Marine Reserve Network.

Quellen: hier und hier

Advertisements