Obwohl noch genug Haiarten übrig sind für meine wöchentlichen Beiträge (und hochinteressante dazu, bei denen ich einfach nicht weiß wo ich anfangen soll) – vorerst, irgendwann muss ich zu anderen Knorpelfischen wie Rochen oder den erstaunlichen Chimären wechseln –  teile ich mit Euch in dieser Woche einen tollen Rochen-Steckbrief, den ich auf thefisheriesblog.com gefunden habe (es ist mein Vorbild, ich wünschte ich könnte so schreiben): der Fledermausrochen (Myliobatis californica).

Wie manche Haie wurden Fledermausrochen zu Tausenden aufgrund der menschlichen Angst um “ihre” Meeresfrüchte (hier: Austern) getötet, aber was, wenn Krabben (die Beute von Fledermausrochen wären) die eigentlichen Verantwortlichen für den Verlust der Austern sind? Verdammtes komplexes Nahrungsnetz (da es eine Nahrungskette nicht wirklich gibt), nicht war?

*Tut mir leid, der Beitrag ist leider nur auf Englisch und mir zu lang, als das ich alles übersetzen könnte.*

Wie Gothams Kreuzritter im Umhang segeln Fledermausrochen (eigentlich Bat Ray wie batman) durch ihre Umgebung. Der Fledermausrochen ist ein Hauptraubfisch der Bodenregion und ein Modellbeispiel für einmalige Sinnesanpassungen, die aus dem Fledermausrochen einen Helden für sich machen!

-Like Gotham’s caped crusader, Bat Rays soar through their surroundings. The Bat Ray is a key benthic predator and a model example of unique sensory adaptations, making the Bat Ray a hero in its own right!-

via Dananananananana BAT RAY — The Fisheries Blog

Advertisements