Wusstest Du, dass es einen Hai namens Blindhai gibt? Anders als der  Grönlandhai, der anscheinend wirklich blind wird nachdem er mit einem Augenparasiten infiziert wurde, ist der Blindhai (Brachaelurus waddi) überhaupt nicht blind – er schützt nur seine Augen wenn er gefangen wurde, indem er die Augäpfel zurückzieht und seine dicken unteren Augenlider schließt.

Blind Shark-Brachaelurus waddi (24718776135).jpg
Sylke Rohrlach from Sydney – Blind Shark-Brachaelurus waddi, CC BY-SA 2.0, Link

Ausschließlich vor der Ostküste Australiens lebend, ist der Blindhai eine nachtaktive, bodenbewohnende Art der Teppichhaie. Er mag felsige Gebiete und Seegras-Betten in flachen Küstengewässern bis zu einer Tiefe von 110 m. Weil er leicht in Gezeitentümpeln gefangen wird ist er in der Lage, bis zu 18 Stunden außerhalb des Wassers zu überleben.

Blindhaie sind bis zu 0,90 – 1,20 m lang, aber meist viel kleiner. Sie werden mit 62 cm (Männchen) und 66 cm (Weibchen) erwachsen. Die Weibchen sind ovovivipar und bringen jeden Sommer 7–8 Junge zur Welt. Neugeborene sind süße 15 bis 18 cm klein. Obwohl sie während des Tages inaktiv sind und sich verstecken, sind Blindhaie populäre (und ziemlich einfache) Aquarienfische. Sie sind keine Gefahr für den Menschen, aber können beißen wenn sie provoziert werden, und sind dann schwer zu entfernen, weil sie starke Kiefer haben.

Quelle: hier

Advertisements