Wusstest Du, dass viele eierlegende Haie nur 2 Eikapseln auf einmal (eine von jedem Legedarm) legen können? Ein weiblicher Fleckhai kann bis zu 13 Eier auf einmal produzieren (bis zu 100 jährlich). Die Kapseln sind Projektil-förmig und haben keinerlei Fäden an den Ecken.

Fleckhaie sind reichlich im Nordost-Atlantik und Mittelmeer vorhanden. Der bodenbewohnende Hai ist klein: bis zu 79 cm für Atlantik-Haie und 64 cm für Mittelmeer-Haie (wegen fehlender Nährstoffe in Mittelmeer-Wasser sind die Haie hier notorisch kleiner als ihre atlantischen Kollegen).

Wie im Bild zu sehen, hat der Hai ein besonderes Muster von dunklen Flecken (daher der Name) -höchstwahrscheinlich als Tarnung- auf dem Rücken, und die Innenseite seines Mundes ist schwarz (daher sein englischer Name blackmouth shark). Seine Haut ist sehr dick und mit stark verkalkten Haut-Dentikeln besetzt. Während der Jagd nutzt er seine hohe Zahl an Lorenzinischen Ampullen und seine großen Augen (die Stäbchen sind am empfindlichsten in der Wellenlänge, die durch Biolumineszenz ausgesandt werden, welches die meisten seiner Beutetiere besitzen).

Fleckhai (Bildquelle)

Selten kommerziell genutzt, sind Fleckhaie ein verbreiteter Beifang bei Grundschleppnetz- und Longline-Fischereien. Auch weggeworfene Haie sterben. Es gibt Gebiete, wo die meisten gefangenen Fleckhaie Jungfische sind, was darauf hinweist, dass es einen negativen Einfluss des Fischfang-Druckes gibt. Aber ein Verbot von Schleppnetzfischerei tiefer als 1000 m im Mittelmeer scheint Schutz für diese Tiefsee-Art zu bieten.

Der Fleckhai (Galeus melastomus) gehört seit 2005 zu der Haifamilie Pentanchidae und nicht zu den Katzenhaien, wie in der englischsprachigen Literatur weiterhin fälschlicherweise behauptet wird.

Quellen: hierhier und hier

Advertisements