Wenn du nicht vegetarisch wirst musst du entscheiden, welches Fleisch gegessen werden sollte.

B) Wie wäre es mit Wild?

Um diese Zeit herum bieten deutsche Supermärkte Reh/Hirsch-Schinken oder Wildschwein- und Wasservögel-Fleisch an. Während ich verstehe, dass domestizierte Enten und Gänse oft wie Fabrik-Hühner gehalten werden (weswegen ich in diesem Jahr erstmals eine halbe freilaufende Bio-Gans bei unserem lokalen Bio-Lieferanten für die Festtage bestellte – und es sogar bis zum Schmalz nutzte), dachte ich, dass Rehe oder Wildschweine nicht in Zuchtbetrieben gehalten werden können (und ihr Fleisch deshalb so organisch wie möglich ist). Aber dann las ich über Reh-Farmen 😦 Wenigstens ist es freilaufende Haltung (in Gehegen), und ich hoffe ihr Futter ist hauptsächlich natürlich.

Aber was ist mit gejagtem Wild? Weil wir Menschen erheblich in den Wald-Nahrungsnetzen herumgepfuscht haben (Wölfe waren schließlich an der Spitze der Nahrungskette in Europäischen und Amerikanischen Wäldern), müssen wir die Kulturlandschaft Wald nun selbst managen (ein viel komplexeres System als vorhergesehen – wusstest Du, dass Pflanzen durch gasförmige Chemikalien und Pilznetzwerke kommunizieren können?) Verantwortungsbewusste Wildhüter müssen überzählige Rehe töten, um die Tiere vor ansteckenden Krankheiten und Verhungern zu schützen und die Umwelt zu beschützen (besonders im Fall des eingeschleppten Rehwildes in Neuseeland, aber auch in Europäischen Wäldern) und überzählige Wildschweine, um Ackerflächen und Menschen zu beschützen. Sollte all dieses Fleisch Abfall werden (oder zu Aasfressern gehen)?

Advertisements