As I mentioned here, the main sources of laughing gas (nitrous oxide), a very potent GHG, are synthetic or organic fertilizers and manure left by grazing animals. It is also a byproduct of combustion processes, but Italian scientists discovered that there is a former unknown source for nitrous oxide: a chemical reaction between nitrogen and ozone (charged by high-voltage due to thunderstorms or power-lines).

As we all know there accumulates a lot of ozone in the summer (due to smog by car-exhaust) and nitrogen is in the air anyway. And thunderstorms or power-lines…forget about it.

It shows that all the problems are much more complex and connected than might be expected, which makes easy solutions impossible.

via Laughing Gas in a vicious circle


Wie ich hier erwähnte, ist die Hauptquelle von Lachgas, einem sehr starken Treibhausgas, synthetischer oder organischer Dünger und Dung, der von grasenden Tieren liegenbleibt. Es ist auch ein Abprodukt von Verbrennungsprozessen, aber italienische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es noch eine, vorher unbekannte Quelle von Lachgas gibt: eine chemische Reaktion zwischen Stickstoff und Ozon (aufgeladen durch Hochspannung bei Gewittern oder Stromleitungen).

Wie wir alle wissen sammelt sich viel Ozon im Sommer an (wegen des Smogs durch Auto-Abgase) und Stickstoff ist sowieso in der Luft. Und Gewitter oder Stromleitungen…vergiss es.

Das zeigt, dass all die Probleme viel komplexer und vernetzter sind als man erwarten würde, was leichte Lösungen unmöglich macht.

via Lachgas im Teufelskreis – Spektrum der Wissenschaft.

Advertisements