Wusstest Du, dass es einen Hai gibt, der als Erwachsener Leoparden-ähnliche Punkte hat, aber als Kind mit Zebra-ähnlichen Streifen startet? Es gab eine Zeit, wo man sie für zwei unterschiedliche Arten hielt, aber nach genetischen Tests ist es bekannt als die gleiche Art: der Zebrahai.

Zebrahaie können 2,50m lang werden, wobei ihre Schwanzflosse fast so lang ist wie der Körper. Sie haben 207 bis 243 Wirbel. Ihr kurzer Mund und Rinnen, die die Nasenlöcher mit dem Mund verbinden, bilden ein “Gesicht” auf der Unterseite ähnlich wie bei Rochen (was zu dem Namen Affenmund-Hai in Indien führte).

Zebrahaie sind Bodenbewohner und leben in den gleichen seichten, tropischen Gewässern in und um Korallenriffen ihr ganzes Leben lang. Sie leben bis zu 30 Jahre lang und sind nachtaktiv, am Tag bewegungslos auf dem sandigen Meeresboden ruhend und bei Nacht jagend. Zebrahaie schwimmen langsam, können sich aber in enge Spalten im Riff zwängen. Dort saugen sie Weichtiere und Krebstiere ein und knacken ihre Gehäuse mit ihren Dreizack-förmigen Zähnen.

Zebrahaie pflanzen sich anders als viele andere Haie fort: sie legen Eier. In Gefangenschaft schlüpfen sie aus den großen Eier nach 4 bis 6 Monaten. Die Jungen sind 20 bis 36 cm lang und haben längere Schwänze als Erwachsene (proportional gesehen). Es gibt einen Bericht über Parthenogenese=Jungfernzeugung (d.h. das Weibchen hat asexuell Junge bekommen) – andere Fälle mit anderer Haiarten (genetisch bewiesen) unterstützen diese sehr seltene Möglichkeit.

Zebrahaie sind eine Attraktion für Taucher (nehmen Futter aus der Hand des Tauchers an und lassen sich berühren) und in Gefangenschaft in vielen öffentlichen Aquarien, aber werden auch kommerziell gejagt wegen Flossen, Fleisch und Öl. Deshalb beurteilt die World Conservation Union diese Art als gefährdet.

Quellen: hier und hier

Advertisements