Wusstest Du, dass es Haie gibt, die lernen können, einen Knopf für Nahrung zu drücken? Gefangene Zitronenhaie im Mote Marine Laboratory in Sarasota in Florida konnten das.

Zitronenhai
Zitronenhai – “Lemonshark (2)” by Albert kokOwn work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Zitronenhaie leben in seichten subtropischen Gewässern in großen Gruppen. Sie sind nachtaktiv und benutzen ihren Elektro-Sinn um Fisch zu finden, aber profitieren auch von Jagdgruppen. Sie leben normalerweise bis zu 20 Jahre und werden bis zu 3 Meter lang.

Es scheint so, dass sie weite Entfernungen zurücklegen, um sich zu paaren, zum Gebären aber wieder zu ihrer eigenen Kinderstube zurückkehren. Weibliche Zitronenhaie werden mit 16 Jahren erwachsen und können alle 2 Jahre 7-10 Junge zur Welt bringen.

Zitronenhaie konnten recht gut studiert werden, sowohl in der Wildnis, zum Beispiel in Buchten der Bimini-Inseln in den westlichen Bahamas, als auch in Versuchsanstalten. Das hat zu überraschenden Ergebnissen geführt, wie das oben erwähnte Knopfdrücken. Oder es wurde herausgefunden, dass gesunde erwachsene Zitronenhaie, obwohl sie dabei 9% mehr Arbeit zum Atmen leisten müssen als schwimmend, längere Zeit ruhig auf dem Boden zu liegen pflegen (auf ihren Brustflossen aufgestützt). Da sie keine Bodenbewohner sind, müssen sie aktiv Wasser durch ihre Kiemen pumpen. Es wird vermutet, dass dieses Verhalten soziale Gründe hat.

Menschen jagen Zitronenhaie und halten ihr Fleisch für eine Delikatesse, dabei ignorierend, dass Zitronenhaie, als top predator, große Mengen an Giften wie DDT, PCB und Methylquecksilber in ihren Körpern und ihrem Fleisch einlagern. Das letztere ist bekannt dafür, dass es sowohl die Blut-Gehirn-Schranke als auch die Plazenta überwinden kann, was dazu führt, dass die zulässige tägliche Portion von Hai-Fleisch (ich habe nur die Werte für Dornhai-Fleisch, der nicht mal ein top predator ist) 10 g beträgt – für einen Erwachsenen von 70 kg. Schwangere Frauen oder Kinder sollten ganz auf das Essen von Hai-Fleisch verzichten.

Die gleichen seichten subtropischen Gewässer wie der Zitronenhai bevorzugend, neigen die Menschen dazu, deren Lebensräume und Kinderstuben zu zerstören. Der studierte Bestand bei den Bimini-Inseln könnte ganz verschwinden – für eine Golf-Ferienanlage.

Quellen: hierand hier

Advertisements