Habe gerade dies gesehen: EDIT: Hai-Attacke im Live-TV.

Ja, es sah furchteinflössend aus. Aber lass mich zusammenfassen: Da kam also ein Hai an (wahrscheinlich neugierig), verfing sich unerwartet in der Leine und zog dadurch den Surfer vom Brett ins Wasser.

Er hat ihn nicht gebissen, obwohl dazu genug Zeit und Gelegenheit war. Und obwohl er vom verängstigten Surfer getreten und geschlagen wurde.

Das ist gleich ein Hai-Angriff?

Überträgt man das auf einen Hund in seinem Hinterhof (ja, das Meer gehört noch den Fischen), würde das niemand einen Hundeangriff nennen, selbst wenn der Hund gebissen hätte.

Dazu die Hintergründe: Science, policy, and the public discourse of shark “attack”: a proposal for reclassifying human–shark interactions – Springer.

Advertisements