Ich bin seit ein paar Jahren stark beschäftigt mit dem Zustand der Weltmeere. Aber was kann ich schon tun, eine Hausfrau und Mutter aus einem deutschen Kuhdorf?

Ich habe recherchiert und diese Informationen mit Nachbarn geteilt. Oft genug wurde ich verständnislos angesehen.

Ich habe versucht, meine täglichen Gewohnheiten zu ändern – das allerdings erwies sich meist als ein Strohfeuer, weil ich zu viel auf einmal wollte und mein innerer Schweinehund dazwischen kam. Also buk ich kleinere Brötchen, aber blieb am Ball. Es zeigte sich, dass kleine Taten leichter waren, eher dauerhaft wurden und ebenso Erfolgsgefühle schufen. Und ich bin überzeugt, dass jeder Schritt zählt.

Heute entschied ich mich, es zu wagen und online zu gehen.

Dieser Blog ist dazu gedacht, die genannten Informationen, Links und kleinen Schritte, die jeder nachmachen kann, zu zeigen, um unsere Meere zu retten und damit unseren blauen Planeten.

Schließlich heißt er so wegen der Meere, wir kommen aus dem Meer und hängen vom Meer ab.

Advertisements